Begrüssungswort: Nachhilfestunde

Auf Wunsch, veröffentliche ich meine Ansprache der Nachhilfestunde vom 27.08.2020 in Roggwil.


35% aller Frauen die in Japan inhaftiert werden, sind älter als 65!

Bei 9 von 10 ist es "nur" Ladendiebstahl -


Dahinter steckt nicht nur eine wirtschaftliche Not, aber auch die Vereinsamung, zwei Phänomene einer über-alternden Gesellschaft welche auch wir hier schon erleben.

Die letzten Lebensjahre in wirtschaftlicher Not, Vereinsamung und Perspektivlosigkeit zu verbringen wünsche ich niemand.

Wir sind auf dem Höhepunkt unserer Entwicklung, es stehen alle Möglichkeiten bereit, ein erfülltes Leben zu erschaffen.


Herzlichst begrüsse ich Dich zu unserer ersten Nachhilfestunde!

Du bist nicht zufällig hier! (Pause)

Wir in diesem Raum sind hier, weil wir alle etwas gemeinsam haben -


Erfinder, Künstler, Sportler, Unternehmer, Immobilienentwickler, Politiker, Schriftsteller, Medienleute und Investoren.


Täglich motivieren wir, treffen Entscheidungen, kämpfen, polarisieren, politisieren. Wir sind Macher, kritische Denker, Querdenker, Influencer, Romantiker und Abenteurer. Wir sind Non – konform, wir fordern den Status Quo heraus, wir denken fantasievoll und in anderen Zeit Dimensionen. Wir gehen unseren eigenen Weg, auch bei Gegenwind!


Während dem Corona Lock-Down, als unsere Lieblings-Konferenz abgesagt wurde, entschlossen Murat und ich, pragmatisch wie wir sind, unsere Lieblings Speaker nach Roggwil einzuladen, um bei uns, vor unseren Freunden zu sprechen.

Das war die Geburtsstunde dieser speziellen Veranstaltung.


Wir haben die Vision, möglichst vielfältig über zukünftige gesellschaftlichen Problemen zu informieren, damit wir im gemeinsamen Austausch, Bausteine für mögliche Lösungen bauen können - damit unsere Region langfristig eine bessere Lebensqualität anbieten kann.


Ich glaube, diese bessere utopische Zukunft ist schon eingetroffen, nur ist Sie noch nicht gut verteilt. Wir haben die Möglichkeit eine «all inklusive» Gesellschaft zu formen!


Ich habe gelernt, die Schwierigkeit ist nicht neue Ideen zu finden, sondern unsere alten zu verlassen.


Wenn ich einen Wunsch habe, wünsche ich Dir, dass Du mit 65, mit funkelnden Augen über deine Vorhabe sprichst und bis zum letzten Lebenstag jede Menge Zauberstaub um Dich wirfst, wie es dieses Zitat so romantisch formuliert:

Musicians don’t retire, they stop when there is no more music left in them!

Marble Surface

© 2020 by Sirowi Holding AG | Roggwil, Switzerland